Lehrerinnen und Lehrer im Vorbereitungsdienst

 

Das Referendariat an der Grundschule Wiesenfeld in Glinde

 

Die Ausbildung an der Grundschule Wiesenfeld in Glinde erfolgt gemäß der Prüfungsordnung des IQSH in beiden studierten Fächern durch jeweils eine Ausbildungslehrkraft pro Fach, die nicht nur beratend im Unterricht den Lehrkräften im Vorbereitungsdienst zur Seite steht, sondern auch darüber hinaus gemeinsame Unterrichtseinheiten plant und durchführt.

 

Eine gemeinsame Besprechungs- und Beratungsstunde pro Woche ist ebenso fester Bestandteil der Ausbildung und erfolgt mit beiden Ausbildungslehrkräften während des regulären Schulbetriebes. Eine gemeinsame Hospitationsstunde mit anschließender Beratung pro Woche und Fach sind Grundpfeiler der Ausbildung an der Grundschule Wiesenfeld.

 

Schulische Projektarbeiten gehören neben den wöchentlichen Hospitationen in jedem Fach ebenso zur Ausbildung dazu, wobei ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Mitbestimmung an der Grundschule Wiesenfeld möglich und gewünscht ist und gewährt wird.

 

Die Integration in das alltägliche Schulleben erfolgt sofort zu Beginn der Ausbildung, was einen schnellen Lernzuwachs ermöglicht, da die Lern- und Arbeitsumgebung sehr schnell erschlossen werden kann. Der uneingeschränkte Zugang zu allen vorhandenen Lehrmitteln erleichtert das Arbeiten und den Einsatz im Unterricht durch kurze Beschaffungswege.

 

Derzeit erhält eine Referendarin, mit der Fächerkombination Deutsch und Heimat-, Welt- und Sachunterricht, eine Ausbildung an der Grundschule Wiesenfeld. Das Referendariat endet voraussichtlich im Februar 2019.

 

Weitere Informationen zur Ausbildung in Schleswig- Holstein sind über die Homepage des IQSH erhältlich.

 

 Wichtige Informationen finden Sie hier.